• Peter Kreysler

Agro-Chemie: Vernichtung der Vielfalt

Aktualisiert: Apr 12

Ein Podcast von Peter Kreysler

Podcast


Die Agrochemie ist ein global monopolisierter Wirtschaftszweig in den Händen weniger Unternehmen wie unter anderem BASF Crop Protection, Bayer, ChemChina und Corteva Töchter. Neben Herbiziden, Insektiziden, Fungiziden und mineralischen Düngemitteln setzen die Unternehmen auf genmanipulierte Pflanzen sowie auf deren Patente. Die Konsequenzen dieser industrialisierten und börsenmarktgetriebenen Landwirtschaft sind dramatisch, wie unter anderem beschleunigtes Artensterben, Klimaveränderung und soziale und politische Entrechtung kleiner und lokaler landwirtschaftlicher Betriebe. Dabei gleicht die rechtfertigende Argumentation der Agroinstrielobby und ihrer politischen Erfüllungsgehilfen "...man sei Alternativlos für die Welternährung" die der früheren Atomindustrie. Die Agrochemie ist längst genau wie die Atomindustrie zu einer unkontrollierbaren globalen Gefahr für die Menschheit geworden. Hoffnung macht der zunehmende zunehmend Widerstand, wie zum Beispiel durch "fridays for future". In dem Podcast analysiert der bekannte Journalist Peter Kreysler die aber immer noch wernig bekannten Abhängigkeiten zwischen Agrochemie und Politik.

Peter Kreysler veröffentlichte in den vergangenen Jahren zahlreiche Radiofeatures zu gesellschaftpolitischen Themen wie Umwelt, Rechtsradikalität und Wahlen in Deutschland. Einige seiner Rechercheergebnisse wurden von der Heinrich Böll Stiftung in Berlin als Podcast produziert. Audio Archiv publiziert die Podcasts an dieser Stelle noch einmal und stellt sie zum freien download bereit.


In recent years, Peter Kreysler has published numerous radio programs on socio-political topics such as the environment, right-wing radicalism and elections in Germany. Some of his research results were produced as podcasts by the Heinrich Böll Foundation in Berlin. Audio Archiv publishes the podcasts here once again and makes them available for free download.